Magie im Ritz

Ich mag den Charme des The Ritz-Carlton, Berlin. Wenn ich durch die Drehtür in die Lobby komme, fühle ich mich wohl und angekommen. Vielleicht, weil wir seit über drei Jahren dort regelmäßig zaubern? Vor ein wenig mehr als einer Woche war es wieder so weit. Fabian und ich spielten unsere “Stunde des Staunens” in einem der Salons auf der Beletage des Ritz.

Dieses Mal fühlte es sich besonders an, denn wir mussten umbaubedingt eine sehr lange Sommerpause hinnehmen. Entsprechend groß war die Vorfreude auf diesen Abend.

Ich war wie jedes Mal bisher die Gastgeberin. Das heißt, ich begrüßte die Zuschauer und vertrieb ihnen die Zeit bis zum Showbeginn mit Rätseln und Informationen zur Show. Das spannende ist, dass hierdurch regelmäßig eine sehr familiäre Atmosphäre im Raum entsteht. Man hat nach kurzer Zeit das Gefühl, jeden im Salon persönlich zu kennen. Ich empfinde das als sehr angenehm.

Als Gastgeberin durfte ich dann auch die “Stunde des Staunens” eröffnen. Zur Einleitung zeigte ich mein Lieblingskunststück.

Wer dieses Kunststück noch nicht gesehen hat und es einmal erleben möchte, hat am 2. Dezember die nächste Chance, denn an diesem Abend zaubern wir wieder im The Ritz-Carlton, Berlin.

 

(Fotos: Boris Mehl)

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.