Bewegung… Hopp, hopp.

Seit einer Weile schon trage ich einen Schrittzähler mit mir herum. Er ist mit keiner App verbunden und auch ansonsten kein besonderes Hightechprodukt, aber an ihm erkenne ich, ob ich einen bewegungsarmen oder bewegungsreichen Tag hatte. Mehr brauche ich nicht.

Nun habe ich festgestellt, dass ich mich in letzter Zeit viel zu wenig bewegt habe. Auf meine geplanten 10.000 Schritte am Tag kam ich schon länger nicht wirklich. Das geht ja mal gar nicht. (Ha, wie doppeldeutig.)

Es wurde also Zeit Maßnahmen zu ergreifen.

Wie baue ich mehr Bewegung in meinen Alltag ein?

Neulich schrieb ich über Glücksmomente im Alltag. Einige davon haben auch mit Bewegung zu tun, wie beispielsweise beim Fahrrad fahren den Wind in den Haaren zu spüren. Nun, was einem vorher ja auch niemand sagt, ist, dass einem am zweiten Tag der Po wehtut und man nicht mehr bequem auf dem Sattel sitzen kann. Uff.

Aber ich habe es getan. Ich fahre seit ein paar Tagen jeden Morgen mit dem Fahrrad zum Bäcker Brötchen holen. Und dabei habe ich mir auch noch einen Bäcker mit besonders leckeren Brötchen ausgesucht, der nicht gerade um die Ecke liegt, sondern vielmehr fünfzehn Minuten Fahrradfahrzeit entfernt. Das ist schon mindestens eine halbe Stunde Fahrradfahren am Tag, macht Spaß und tut gut. (Jetzt mal abgesehen vom Sattel-Po-Problem.)

abreise

Söhnchen bietet natürlich auch wunderbare Gelegenheiten sich wieder mehr zu bewegen. Die Kita ist für drei Wochen geschlossen, so dass wir viel Zeit für Ausflüge und sonstige Unternehmungen haben. Vorgestern waren wir (mal wieder – auf Wunsch eines einzelnen Herrn – ) im Naturkundemuseum. Danach schauten wir uns noch ausgiebig den Hauptbahnhof an und erkundeten die Umgebung. Schritte ohne Ende sag ich dir! Gestern ging es in die Altstadt Spandau. Da gibt`s samstags Markt und auch jede Menge Balancier- und Klettermöglichkeiten. Also fürs Söhnchen. Ich bin eher weniger geklettert. Höchstens mal mit balanciert.

Ich merke, wie gut es mir tut, wenn ich mich mehr bewege. Keine Ahnung, warum das zwischendurch immer mal einschläft. Geht ja mal gar nicht! Darum werde ich auch gleich noch eine Abendrunde zur Haveldüne drehen, denn ich habe mir gestern neue Joggingschuhe gegönnt und die wollen eingelaufen sein.

Wie sorgst du für Bewegung im Alltag? Oder brauchst du dich darum gar nicht zu kümmern, weil du eh den ganzen Tag auf den Beinen bist?

 

Foto: Sara Ritter (privat)

2 comments for “Bewegung… Hopp, hopp.

  1. 2. August 2016 at 18:22

    Ja, Bewegung ist so ein Thema für sich.
    Ich habe ja häufiger mit Verspannungen im Rücken zu kämpfen, mal mehr, mal weniger schlimm. Mein Arzt meinte, spazieren gehen hilft.
    Und jetzt gehe ich seit zwei Jahren am Wochenende immer viel spazieren wenn ich merke das der Rücken wieder anfängt sich zu beschweren. Und tatsächlich, es hilft!
    Hui, was ich schon alleine an Spaziergänge zurückgelegt habe in letzter Zeit…
    Auch Fahrrad wird jetzt öfter gefahren, seit ich vor zwei Jahren näher an die Firma gezogen bin und vor anderthalb Jahren das Auto verkauft habe.
    Ich habe mir pro Jahr 1000 km vorgenommen. Meine Fahrradsaison beginnt so im Mai, und bis jetzt habe ich für dieses Jahr schon 500 km geschafft. Es sieht also gut aus das ich, wie letztes Jahr, die 1000 km knacke.

    Auch wenn ich mich sonst nicht viel bewege, das spazieren gehen und das Fahrrad fahren lasse ich mir nicht nehmen.

  2. Sara
    3. August 2016 at 10:36

    Oha, Rückenschmerzen. Das ist wirklich unangenehm.

    Gut, dass man da durch Sport für Linderung sorgen kann!

    Auf 1000 km Fahrradfahren werde ich es dieses Jahr wohl nicht schaffen. 🙂 Es gibt eine Aktion der AOK und des ADAC, die „Mit dem Rad zur Arbeit“ heißt. Da sollen Menschen motiviert werden, ihren Arbeitsweg im Sommer mit dem Rad statt mit dem Auto zurückzulegen. Wer sich auf der dazugehörigen Webseite registriert und das Mindestziel erreicht, hat sogar die Chance Preise zu gewinnen… So ein Wettbewerbscharakter wirkt bei manchen Leuten bestimmt als zusätzliche Motivation. Für dich auch?

    Hier ein Link zu Webseite: https://www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/bundesweit/index.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.